Was heißt hier “freier Wille”?

“Ich will, weil ich weiß, dass ich muss”, pflegte bekanntlich schon Immanuel Kant zu sagen. In Zeiten von Neurowissenschaft und technologischem Fortschritt bekommt dieser Klassiker aufklärerischer Weisheiten eine ganz neue Bedeutung. Es gibt Tests, die belegen, dass wir alle unsere Entscheidungen NIEMALS gewollt fällen, sondern dass sich hinter der von uns als Entscheidungsfreiheit wahrgenommenen Handlung nichts anderes als unbewusst festgelegte Auswahl der zur Verfügung stehenden Alternativen verbirgt. Lediglich rückblickend zimmern wir uns aus diesen unbewusst gefällten Entscheidungen dann eine Realität zusammen, die unserer Auffassung entspricht… Sozialkonstruktivismus lässt grüßen.

Doch damit noch nicht Genug: Erlebnisse in der frühen Kindheit lagern sich im Unbewussten ab und fördern unter bestimmten Bedingungen die Herausbildung einer gewalttätigen Persönlichkeit. ..

Die nachfolgende Dokumentation streicht die Schlussfolgerung deutscher Neurowissenschaftler und schneidet einen sehr interessanten Diskurs. Es geht unter anderem auch um die Frage, inwiefern zukünftige Gewaltverbrecher schon erkannt und ja – rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen, also weggesperrt werden können…da haucht einem von hinten doch unmissverständlich die deutsche Geschichte ins Ohr .. (“hatten wir das nicht schon mal?”..) .. allerdings scheinen die Fortschritte der heutigen Medizin tatsächlich in naher Zukunft eine gewisse Vorhersage von Gewaltverbrechern zu erlauben..sollte man die Erkenntnisse dann nicht nutzen?

Eine schwierige Frage, die ich gerne zur Diskussion stellen möchte.

Vorher aber noch einige Worte zu der Doku: Jeder soll sich bekanntlich seine eigene Meinung bilden, doch ich möchte mich trotzdem ein bisschen von dem Beitrag distanzieren. Zuerst würde ich niemandem raten,  diesen Beitrag beim Essen zu sehen. Man sieht mehr, als man meiner Meinung nach sehen muss. Die gezeigten “Utensilien” tragen auch nicht wirklich zum besseren Verständnis bei. Ein ganz großes “Pfui” und “Daumen nach unten” für Form und Präsentation. Das fand ich teilweise ätzend (ich habe den Fehler gemacht, mir die Doku beim Essen reinzuziehen). Also hiermit offiziell: ich habe vorher auch nicht gewusst, dass man da sowas zu sehen bekommt und es macht mir auch keinen Spaß, so etwas zu sehen. Nicht, dass ihr noch meint, ich wäre ein Freak, der auf sowas steht 😉

Das gleiche betrifft auch die Links in der Spalte rechts neben dem Hauptvideo. Ich finde das ziemlich abstoßend, so dass ich dringend zum Vollbildmodus raten würde. Also wie gesagt: es ist schon ein bisschen harter Tobak, aber da müssen wir durch.

Die Schlussfolgerungen der Forscher sind sehr interessant und deswegen habe ich nach einigem Überlegen (unbewusst schon vorher 😉 ) beschlossen, die Doku trotzdem hereinzustellen. Allerdings würde ich bis auf die letzten fünf Minuten (wo es um die moralphilosophischen Fragen geht) nicht wirklich auf den Kommentator hören. So lässt die Doku offen, ob man bei den auffälligen “Soziopathen” doch viel eher “Psychopathen” meint oder aber überhaupt keine Trennlinie zieht bzw. gar nicht versteht, dass dieser Begriff wissenschaftlich noch nicht ganz eindeutig geklärt ist (und man deswegen damit nicht um sich schmeissen sollte wie der Nikolaus mit Nougat-Creme). Außerdem werden die Ergebnisse aus der amerikanischen Forschung zu dem Thema nicht mit eingebunden, was das bessere Verständnis des Phänomens verkompliziert (zum Beispiel die Annahme, dass schon Auswirkungen des Fötus im Mutterleib die Persönlichkeit prägen können). Fertig: Es wird eben keine richtige Trennlinie zwischen biologischen und sozialen Ursachen der Gewalt gezogen, obwohl das in der aktuellen Forschungsliteratur (siehe Robert D. Hare) sehr wohl getan wird! So viel zu Form und argumentativer Darstellung.

Nichts desto trotz bleiben die Schlussfolgerungen der deutschen Neurowissenschaftler als bahnbrechende Kernaussage mit schweren Implikationen für das postmoderne moralphilosophische Menschenbild bestehen.

Deswegen: Unbedingt anschauen und diskutieren. Ich warte 😉

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s